Manching: Haftbefehl gegen Kirchenmusiker

Ein in Manching tätiger Kirchenmusiker wird offenbar per Haftbefehl im Ausland gesucht. Dem 57-Jährigen wird vorgeworfen, eine Studentin in Kanada sexuell missbraucht zu haben. Vermutlich vor dem Zugriff der dortigen Behörden hatte er sich nach Deutschland abgesetzt. Laut Donaukurier ist das wohl nicht der einzige Vorfall, der während der Tätigkeit des Musikers bekannt wurde. Er soll zudem Grundschulkinder unter anderem am Brustkorb berührt und Fangspiele mit Körperkontakt veranstaltet haben. Ob die zuständige Staatsanwaltschaft in Ingolstadt tätig wird, ist noch unklar. Ebenfalls unbekannt ist, ob es überhaupt einen Auslieferungsantrag aus Kanada für den Manchinger Organisten gibt.