Manching: Gasaustritt in einer Wohnung

Ein Sturz in einer Wohnung im Manchinger Ortsteil Lindach hat die Rettungskräfte gestern Abend auf ein Gasleck aufmerksam gemacht. Die Leitstelle wurde informiert, weil eine 77jährige gestürzt war. Die Sanitäter maßen routinemäßig den Kohlenmonoxid-Gehalt in der Luft und stellten eine stark erhöhte Konzentration des lebensbedrohlichen Gases fest. Die leichte Kohlenmonoxid-Vergiftung war vermutlich auch die Ursache für den Sturz. Neben der Frau wurde auch ihr 56jähriger Sohn ins Krankenhaus gebracht. Das Gas entwich vermutlich aus einem alten, unsachgemäß eingebauten Elektrolyt-Ofen. Der ist seit 20 Jahren in Betrieb und wurde nie fachmännisch überprüft.