Manching: Fast ungebremst in Vordermann

Heftig gekracht hat es gestern auf der A9 zwischen Manching und Langenbruck. Dass dabei nichts Schlimmeres passiert ist, grenzt schon fast an ein Wunder. Ein Autofahrer übersah das Ende eines Staus und krachte mit seinem Audi fast ungebremst in einen BMW. Der wurde durch die Wucht des Aufpralls noch auf ein weiteres Auto geschoben. Drei Insassen wurden verletzt, zwei von ihnen mussten ins Krankenhaus. Der entstandene Schaden liegt bei fast 70.000 Euro. Wegen der Bergungsarbeiten staute es sich auf der A9 kilometerlang.