Manching: Drohne führt beinahe zu Katastrophe

Das hätte auch zu einer Katastrophe führen können: Ein Unbekannter hat im Bereich des Militärflughafens Manching eine Drohne fliegen lassen. Ein ankommender Eurofighter flog mit 300 km/h und entging einem Zusammenstoß mit der Drohne nur um Haaresbreite. Eine Kollision hätte wohl zu einem schlimmen Unglück geführt. Jetzt wird gegen den Drohnenbesitzer wegen gefährliche Eingriffs in den Flugverkehr ermittelt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang noch einmal darauf hin, dass es ein striktes Drohnenflugverbot im Bereich von Flughäfen gibt.