Manching: Brutaler Überfall vor Gericht

Ein Fall wie in einem brutalen US-Thriller: Ein Mann aus dem Drogenmilieu soll einen Manchinger im Juli vergangenen Jahres in dessen Wohnung überfallen und an die Heizung gefesselt haben. Mit der Drohung, ihm mit einer Maschinenpistole die Beine wegzuschießen, wollte er die Wohnung erpressen – als Entschädigung für eine frühere belastende Zeugenaussage. Das Opfer konnte fliehen und Hilfe holen. Ab heute wird der Fall vor dem Augsburger Landgericht aufgerollt.