Manching: Blutige Schilderungen im Samuraischwertprozess

Es ist blutig zugegangen bei dem Überfall zweier Männer aus Geisenfeld auf einen Manchinger vor einem Jahr. Wie berichtet, wollten die Beschuldigten den Mann in dessen Wohnung ausrauben. Der wehrte sich aber mit einem Samuraischwert. Wie heute einer der Angeklagten am zweiten Verhandlungstag vor dem Ingolstädter Landgericht schilderte, drehte das Opfer den Spieß um.Er hieb mit dem Schwert auf die Angreifer ein und verletzte sie schwer. Die genauen Hintergründe des Überfalls sind noch unklar, nach den bisherigen Erkenntnissen handelt es sich aber um eine Tat im Drogenmilieu.