Manching: Autofahrer nach Kollision mit Zug gestorben

Trotz rotem Blinklicht wollte ein 59-jähriger heute die Bahnstrecke Ingolstadt-Regensburg bei Manching mit dem Auto überqueren. Dabei erfasste ein Zug den Audi frontal. Der Mann wurde aus dem Wagen geschleudert und blieb neben den Gleisen liegen. Im Klinikum starb er an seinen schweren Verletzungen. Der Bahnverkehr musste vorübergehend eingestellt werden. Der Schaden liegt bei 40.000 Euro.