Manching: 86jähriger Radler gestorben

Ein 86jähriger Radfahrer ist am Wochenende in einer Klinik im Landkreis Eichstätt gestorben. Der Manchinger war bereits am 11.April bei einem Unfall schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte den Mann in der Bergstraße in Manching beim Rechtsabbiegen übersehen. Der 86jährige stürzte vom Rad und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Nach seinem Tod am Samstag hat die Staatsanwaltschaft Ingolstadt bei dem 86jährigen zur Klärung der genauen Todesursache eine Obduktion angeordnet.