Langenbruck: Unfall mit Reisebus

So hatten sich die Urlauber ihre Fahrt sicher nicht vorgestellt. Ein voll besetzter Reisebus ist gestern Nachmittag an einem Unfall auf der A9 Höhe Langenbruck beteiligt gewesen. Dabei wurden insgesamt sieben Menschen leicht verletzt. Ein 24-Jähriger hatte die Autobahnausfahrt zu spät bemerkt, so dass er mit seinem Fahrzeug von der mittleren auf die rechte Fahrspur zog, um dann abzubremsen. Dadurch kam es zum Zusammenstoß mit dem Reisebus. Der scherte nach rechts aus und stieß noch mit einem anderen Auto zusammen. Die Ausfahrt Langenbruck musste wegen des Unfalls mehrere Stunden lang gesperrt werden. Es entstand Schaden in Höhe von 30.000 Euro.