Landtagswahlen im Radio-IN Sendegebiet

Bayern hat entschieden: Die Wähler haben der CSU mit ihrem Kreuzchen zur absoluten Mehrheit verholfen. Das heißt: Jetzt regiert die CSU wieder alleine.


 

Auch im Radio IN Sendegebiet haben die Wähler der Partei ihr Vertrauen ausgesprochen. Kommt die CSU landesweit auf fast 50 Prozent, so hat sie im Sendegebiet in einigen Landkreisen  deutlich besser abgeschnitten.

Über 60 Prozent

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen kommt sie sogar auf über 60 Prozent – das liegt aber auch daran, dass mit Horst Seehofer ein sehr prominenter Politiker an den Start gegangen war. Auch in den Landkreisen Pfaffenhofen und Eichstätt keine Überraschungen: Hier hat auch mehr als jeder zweite seine Stimme der CSU gegeben. Das selbe gilt für die Wähler der Stadt Ingolstadt.

FDP unter 3 Prozent

Auch in der Region spiegelt sich das landesweite Ergebnis wieder – die FDP konnte auch im Radio IN Sendgebiet keine Wähler mobilisieren und scheitert an der 5 Prozent Hürde. Sie zieht damit nicht in den Landtag ein.

Hier geht es zu den Wahlergebnissen:
Ingolstadt
Eichstätt
Pfaffenhofen
Neuburg – Schrobenhausen