Landshut/Pfaffenhofen: Haftstrafe für sexuellen Missbrauch

Er soll sich über 30 Mal an einem Kind vergangen haben – deswegen ist ein Rentner aus dem Landkreis Pfaffenhofen vor dem Landgericht in Landshut zu vier Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt worden. Der 72-Jährige arbeitete als Busfahrer, um seine Rente aufzubessern, dabei lernte er das 10-jährige Mädchen kennen. Er verging sich immer wieder an dem Kind und machte Fotos und Videos von dem Missbrauch. Der Mann ersparte dem Mädchen durch seine Aussage ein Erscheinen vor Gericht – dies wirkte sich mildernd auf das Urteil aus.