Landkreis Pfaffenhofen: Zusätzlich 900 Flüchtlinge bis Ende 2015

Im Landkreis Pfaffenhofen wird mit Hochdruck an der Unterbringung von weiteren Asylbewerbern gearbeitet. Bis zum Jahresende müssen noch rund 900 Menschen untergebracht werden. Derzeit gibt es aber nur noch Plätze für 140 Personen. Laut Landrat Martin Wolf ist das Gelände der Max-Immelmann-Kaserne in Oberstimm weiterhin eine Option. Dort gebe es noch leere Gebäude. Wie das Landratsamt weiter mitteilte, hat die Regierung von Oberbayern jetzt auch im Landkreis Pfaffenhofen den zweiten Teil des Notfallplanes aktiviert. Ab dem kommenden Montag werden weitere 150 Betten an der Trabrennbahn belegt. Bereits heute ziehen die ersten Asylbewerber in die Unterkunft in Winden bei Reichertshofen ein. Die geriet nach dem Brandanschlag im Sommer in die überregionalen Schlagzeilen.