Lachs-Linguine

Mit Fisch bekommt man mich immer, mit Pasta aber auch. Beides zusammen ist natürlich optimal. Wenn dann der Rest der Zutaten auch noch stimmt, perfekt. Und das tut es bei Linguine mit Lachs.

Denn auf der Einkaufsliste stehen: Linguine, Lachs (bitte frisch), Cocktailtomaten, Basilikum, Frühlingszwiebeln, Gemüsebrühe, Zitrone, Butter und Creme fraiche.

Wir beginnen mit der Sauce, die braucht die meiste Beachtung. Wir schmeißen kleine Frühlingszwiebel-Ringe und geviertelte Cocktailtomaten zu zerlassener Butter, mit Gemüsebrühe ablöschen und dann die Creme fraiche dazu. Mit Salz, Pfeffer und natürlich Zitronensaft abschmecken und vor sich hinköcheln lassen. Den Lachs zunächst mit möglichst viel Hitze auf der Hautseite braten, dann wenden. Und zu den Nudeln muss man glaube ich nicht viel sagen. Wasser zum Kochen bringen, Salz rein, Nudeln rein und nach sechs Minuten sollten sie al dente sein. Jetzt bringen wir zusammen was zusammen gehört. Zu der Sauce den gestückelten Lachs geben und mit frischem Basilikum bestreuen. Nudeln auf dem Teller anrichten, den Zitronenlachs drüber geben und genießen.

 

Zutaten für eine Portion:
80 g Linguine
150 g Lachs (frisch)
6 Cocktailtomaten
Basilikumblätter
2 Frühlingszwiebeln
halbe Tasse Gemüsebrühe
halbe Zitrone
Butter
3 EL Creme fraiche