Ingolstadt: Kräftige Investitionen

In den nächsten Jahren werden in Ingolstadt Millionenbeträge in Bauvorhaben investiert. So sollen ab 2015 über 3 Millionen in den Ausbau der Fußgängerzone fließen. Das Schulzentrum an der Ochsenschlacht ist eine weitere Großbaustelle. Für 38 Millionen Euro soll dort das Apian-Gymnasium neu gebaut werden. Die Generalsanierung des Reuchlin-Gymnasiums wird mit 18 Millionen veranschlagt. Mit mindestens 35 Millionen rechnet man bei der überfälligen Renovierung des Stadttheaters. Weitere Millionen fließen in den Neubau des Museums für Konkrete Kunst und Design und die Renovierung des medizinhistorischen Museums. Beim Ausbau der Umgehungsstraßen rund um Audi, Gaimersheim, Etting sollen in den kommenden Jahren an die 60 Millionen Euro investiert werden. Letztendlich entscheidet über die Ausgaben aber die Rathausmehrheit, die nach den Kommunalwahlen im Frühling neu zusammentritt. Sie kann auf ein dickes Finanzpolster zurückgreifen, es sollte alles ohne Neuverschuldung klappen.