©  apops - Fotolia.com

Kösching: Urteil nach Messerangriff

Im Prozess um einen Messerangriff hat das Ingolstädter Landgericht gestern das Urteil gesprochen. Der Angeklagte aus Kösching wurde für schuldig befunden, kommt aber an einer Gefängnisstrafe vorbei. Der Grund: Laut Gutachten ist der 42-Jährige psychisch krank und wird deswegen für längere Zeit in einem Krankenhaus untergebracht. Der Mann war laut eigener Aussage im August vergangenen Jahres einer inneren Stimme gefolgt und hatte mit einem Obstmesser auf einen alten Bekannten aus dem Drogenmilieu eingestochen. Er sei wegen vorangegangener Beleidigungen noch immer wütend auf seinen damaligen Freund gewesen. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.