Kösching: Ermittlungen in tödlichem Familiendrama

Tag drei nach dem tödlichen Familiendrama von Kösching: Heute haben Sonderermittler des Landeskriminalamtes den Tatort mit einem 3D-Scanner untersucht. Gleichzeitig laufen die Vernehmungen in dem Fall: Allein 15 Famlienangehörige müssen gehört werden, dazu die Nachbarn und weitere Zeugen. Bei dem Familienstreit soll ein 68-jähriger am Freitag seine 39-jährige Tochter und deren Ehemann mit Pistolenschüssen getötet haben. Anschließend ließ er sich widerstandslos festnehmen. Seitdem schweigt er. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen zweifachen Mordes erlassen.