Kipfenberg: Weitere Knochen zu Vermisstenfall entdeckt

Seit Montag streifen viele Polizistinnen und Polizisten durch einen Wald bei Kipfenberg. Nachdem dort vor gut zwei Jahren Knochen einer vermissten Schülerin aus München entdeckt worden waren, machte man sich jetzt erneut auf die Suche. Mit Erfolg: Nach übereinstimmenden Medienberichten fand man Knochen und einen Unterkiefer im Gehölz. Der Fund wird jetzt mit der DNA der Vermissten abgeglichen, das Ergebnis könnte noch heute vorliegen. Die Münchner Schülerin ist seit 27 Jahren vermisst und war vermutlich ermordet worden. Der Fall ist noch immer ungeklärt, von Tatverdächtigen fehlt bisher jede Spur.