Kipfenberg: Verkehrschaos wegen Faschingstreiben

Autofahrer kommen heute und morgen nur schwer durch Kipfenberg. Grund ist das große Faschingstreiben: 60 Narrengruppen schlängeln sich durch den Ort – beobachtet von bis zu 10-tausend Zuschauern.

Ab heute Mittag ist erhöhte Vorsicht geboten: da sind vor allem Kinder unterwegs. Wegen des Kinderumzugs bis 14 Uhr. – Morgen geht’s dann weiter: ab 9 Uhr reisen die Festumzugs-Teilnehmer an – schon da kommt’s zu Behinderungen. Ab 12 Uhr 30 und bis 17 Uhr ist die Ortsdurchfahrt dann komplett gesperrt: da ist das große Narrentreiben. Übrigens Bayerns größtes Narrentreffen mit Gruppen aus ganz Süddeutschland und Tirol. Wer da nicht hinwill, sollte Kipfenberg am besten umfahren. Besucher parken außerhalb, also rund um Kipfenberg.