Kinobetreiber geht es besser

Roland Harsch ist auf dem Weg der Besserung. Wie Bekannte des Neuburger Kinobetreibers mitteilten, wache er langsam aus dem künstlichen Koma auf. Er war vergangene Woche mit seinem Transporter an die Metallsäule eines Sportgeschäfts direkt neben dem Kinopalast gefahren. Die Ursache für seinen Black-Out ist noch nicht geklärt. Der 40-jährige Kinobetreiber und Stadtrat der Freien Wähler soll frühestens in einer Woche ansprechbar sein.