Kein Kavaliersdelikt: Durch den Schnee auf Sommerreifen

Schnee und Eis haben gestern für Behinderungen in der Region gesorgt. Auf glatten Straßen krachte es immer wieder, glücklicherweise blieb es meist bei Leichtverletzten. Wer bei solchen winterlichen Bedingungen noch mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert ein Bußgeld von mindestens 60 Euro und einen Punkt in Flensburg.

Kommt es dadurch zu Behinderung von anderen Autofahrern oder gar Unfällen, fällt die Strafe höher aus.

Dem falsch bereiften Fahrer kann auch eine Mitschuld am Unfall attestiert werden, egal ob er Verursacher oder Geschädigter ist. Dann bezahlt die Versicherung unter Umständen auch nicht den ganzen Schaden.