Kastanien im Herbst – Vielseitig verwendbar

Nützlicher Helfer im Haushalt oder sich selbst etwas Gutes gönnen - die Kastanie kann alles. Überall rollt sie uns jetzt vor die Füße: Im Park, in Innenhöfen oder zuhause im Garten. Grundsätzlich zu unterscheiden sind dabei zwei Arten:

  • Rosskastanie (Blätter ähnlich einer menschlichen Hand mit fünf bis sieben "Fingern"): ungenießbar
  • Edelkastanie (Ovale Blätter mit Zacken): essbar

Ob essbar oder nicht - Kastanien eignen sich bestens zur Körperpflege, zur Bekämpfung von körperlichen Leiden, zur Bekämpfung von Schädlingen oder als Wasch- und Reinigungsmittel im Haushalt.

Als Basis für viele der folgenden Anleitungen wird immer Kastanienpulver verwendet, das sich einfach herstellen lässt, indem man die Kastanien zuerst schält und dann mit einem Mixer zerhäckselt. Wer Kastanienpulver über den Winter lagern will, muss es trocknen! Entweder auf dem Kachelofen, kurz im Herd, am Fensterbrett in der Sonne... sonst fängt es an, zu schimmeln!

Körperpflege

- Flüssigseife aus Rosskastanien: Waschlotion für die Hände

Das Kastanienpulver wird in ein Glas mit Schraubverschluss gefüllt und mit etwa der doppelten Menge Wasser übergossen. Nach einigen Stunden verfärbt sich das Wasser gelb. Nun kann man das Glas kräftig schütteln, bis sich deutlich Seifenschaum an der Wasseroberfläche bildet. Das Seifenwasser lässt sich nun durch ein Sieb gießen und in Flaschen abfüllen. Im Kühlschrank hält sich die Seife etwa eine Woche.

- Badezusatz aus Rosskastanien: Gut für die Durchblutung

Dafür müssen ungefähr ein halbes bis ganzes Kilogramm Rosskastanien über Nacht in fünf Liter Wasser eingeweicht werden. Kurz vor der Anwendung dann das Wasser mit den Kastanien nochmals kurz aufkochen, 30 Minuten köcheln lassen und den Sud danach durch ein Sieb ins Badewasser gießen.

- Duschgel aus Rosskastanien: Garantiert ohne Mikroplastik

Für 250 ml Kastanien-Duschgel wird folgendes benötigt:

Zutaten:  3 EL grobes Kastanienpulver; 300 ml Wasser; 1 Bio-Quitte; 1 gehäuften EL Flohsamenschalen (alternativ 1-2 gestrichene EL Leinsamen)

Außerdem: Grobe Reibe; Schneidebrett und Messer; Feines Sieb; Schüssel; Mittelgroßer Topf; Gefäß zum Aufbewahren

3 Esslöffel Kastanienpulver werden zusammen mit dem Wasser in einen Kochtopf gegeben. Anschließend ist unter fließend warmem Wasser  der Flaum der Quitte durch Abreiben mit einem Lappen zu entfernen.  Die Quitte in kleine Stücke schneiden oder auf einer Reibe fein raspeln. Das Obst samt Kernhaus  in den Topf geben und 10 Minuten zugedeckt sanft köcheln. Durch ein Tuch in eine Schüssel abseihen, abkühlen lassen und dann die Masse im Stoff verdrehen und auswringen. Den Sud mit den Flohsamenschalen oder Leinsamen verrühren und im Topf für weitere 5 Minuten ziehen lassen. Bei mittlerer Temperatur nochmals aufkochen und solange einkochen, bis die Masse so zäh wie Eiweiß erscheint. Über dem Sieb in ein Auffanggefäß abgießen und die Samen mit einem Teigschaber ausstreichen. Für die Flohsamenschalen ist dies nicht notwendig, sie können im Gel verbleiben.  Das abgefüllte Duschgel sollte im Kühlschrank gelagert und innerhalb von sechs Tagen verbraucht werden.

 

- Gesichtsmaske

Zur Hautreinigung und Beruhigung angespannter und fettiger Haut lässt sich eine Maske mit Kastanien herstellen. Einfach ungefähr zwei Esslöffel des Kastanienpulvers mit einer Kaffeemühle oder einem Mörser zermahlen. Dieses Mehl dann mit etwas Wasser anrühren - Fertig! Nach einer Einwirkzeit von zehn Minuten mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen.

- Zahnputzpulver: Alternative zur Zahncreme

Zutaten: 3 TL weißes Rosskastanienpulver (reinigend, seifig, ähnlich wie Zahnseife oder Kernseife); 1 TL feines Natronpulver (hellt die Zähne auf und desodoriert); 3-5 getrocknete Salbeiblätter (unterstützt die Heilung des Zahnfleischs von Wunden und Entzündungen);ein Gefäß, z.B. einen Salbentiegel; Minzblätter für den Geschmack

Rosskastanienpulver ist ein Hausmittel zur Zahnreinigung, es wirkt desinfizierend, entzündungshemmend und gewebefestigend. Natron hellt die Zähne auf und neutralisiert zahnschädigende Säuren sowie unangenehme Gerüche. Salbei ist eine universelle Heilpflanze, die besonders in der Zahnpflege gute Dienste erweisen kann. Es desinfiziert, strafft das Zahnfleisch und unterstützt die Heilung von Wunden und Entzündungen.

Wichtig ist bei der Herstellung, dass das Kastanienpulver und alle anderen Zutaten wirklich sehr fein zerrieben werden, so dass ein weiches Mehl entsteht. Andernfalls sind die Partikel zu grob und Zähne und Zahnfleisch können beim Putzen beschädigt werden. Das Pulver sollte trocken in einem Glas oder kleinem Tiegel aufbewahrt werden. Zum Zähneputzen einfach etwas Pulver, z.B. mit einem Spatel, auf die feuchte Zahnbürste geben und wie gewohnt putzen.

 Natürliches Hausmittel

- Heizkissen für warme Füße

Dafür können Sie einfach einen alten Kissenbezug verwenden und diesen mit Kastanien füllen, die vorher im Ofen bei 100 Grad erwärmt wurden. Und die kalten Winterabende können kommen!

- Tinktur aus Rosskastanien für  geschwollene Füße, Hautprobleme und Hexenschuss

Zutaten: Frisches Kastanienpulver (Menge ist abhängig vom Gefäß-Volumen); zirka 40%-igen Doppelkorn oder Wodka

Hilfsmittel: Schneidebrett und Messer; Hammer; Kaffeefilter; Dicht verschließbares, dunkles Glas oder Flasche zur Aufbewahrung

Das Glas bis zur Hälfte mit  Kastanienpulver füllen und mit Alkohol so lange übergießen, bis alles gut bedeckt ist. Glas fest verschließen, schütteln und für drei Wochen an einen warmen Ort stellen. Gelegentlich schütteln, um ein intensiveres Ergebnis zu erhalten. Den angereicherten Alkohol nach Ablauf der Wartezeit durch einen Kaffeefilter abtropfen lassen. Dazu am besten den Filter über ein hohes Glas stülpen.  Die fertige Tinktur in ein dicht verschließbares, dunkles Glas abfüllen.

- Salbe zur Linderung bei müden Füßen und Rückenschmerzen

 
Die wichtigste Grundzutat für dieses Rezept ist die oben beschriebene Kastanientinktur, die es auch fertig zu kaufen gibt.
 
Zutaten für ca. 80 ml Salbe: 30 ml Rosskastanien-Tinktur; 30 ml Olivenöl ;15 g Lanolin; 15 g Wollwachs; 4 g Bienenwachs
Hilfsmittel:   1 großer Topf und ein zweites Gefäß für ein Wasserbad; 1 weiterer kleiner Topf zum Erwärmen der Tinktur; Salbentiegel zum Aufbewahren
 
Das kleinere Gefäß in den großen Topf legen, danach den großen Topf mit reichlich Wasser füllen, so dass das kleinere Gefäß gerade noch nicht schwimmt, aber gut von Wasser umgeben ist. Olivenöl, Wachs und Lanolin in den kleineren Behälter geben und langsam erwärmen. Dabei das Wasser nicht zum Kochen bringen, denn Lanolin schmilzt sehr schnell und das Wachs kurz darauf bei 62 Grad. Die schmelzenden Zutaten vorsichtig verrühren, bis eine homogene Flüssigkeit entstanden ist. Die Töpfe beiseite stellen und etwas abkühlen lassen. In einem weiteren Topf Kastanientinktur auf die gleiche Temperatur um die 60 Grad erwärmen. Den Topf mit der Wachsmasse aus dem Wasserbad herausnehmen,  die Tinktur hinzugießen und langsam vermischen. Dabei so lange rühren, bis die Masse fast abgekühlt aber noch flüssig zum Abfüllen ist. In vorbereitete Salbentiegel gießen und verschließen.
 
Anwendung der Kastaniensalbe: Eine optimale Wirkung erzielt diese Salbe bei Anwendung am Morgen und am Abend.
 

Bekämpfung von Schädlingen in Haus und Garten

- Mottenschutz

Im Kleiderschrank dienen getrocknete Kastanien als natürlicher Mottenschutz. Einfach großzügig in den Regalen auslegen. Ganz nebenbei ist der Schrank passend zur Jahreszeit dekoriert.

- Blattläuse vertreiben

Ein Sprühmittel gegen Blattläuse erhält man aus einem Sud mit zirka 15 Kastanien je Liter Wasser: Halbierte Kastanien oder getrocknetes Kastanienpulver kurz aufkochen. Dann noch ungefähr 30 Minuten köcheln lassen. Abkühlen lassen und abseihen. In eine Sprühflasche füllen und Pflanzen nach Bedarf besprühen.

Wasch- und Reinigungsmittel im Haushalt

- Waschmittel

Ca. eine Handvoll Kastanien entweder im Mixer zerkleinert oder mit dem Messer geviertelt in ein Glas mit Schraubverschluss (Marmeladen-, Gurken-, Bohnenkonserve o.ä.) geben, mit kochendem Wasser auffüllen, über Nacht stehen lassen, damit sich die Saponine herauslösen. Am nächsten Tag einfach den Sud ins Waschmittelfach kippen, fertig!

Die Wäsche wird sauber, riecht allerdings nach nichts, wer also mag, kann in den Kastaniensud noch Zitronenaroma, Lavendel o.ä. reingeben! Das Waschmittel hält sich eine knappe Woche im Kühlschrank.

- Putz- und Spülmittel 

Einfach Kastanienpulver in ein großes Glas geben, zusammen mit ein bis zwei Litern kochendem Wasser. Im Anschluss muss das Ganze eine Weile stehen bleiben, damit sich genug von den pflanzlichen Seifenstoffen aus den Kastanien herauslösen. Gelegentliches Umrühren oder Schütteln schadet nicht, und nach 12 bis 24 Stunden wird das Putzmittel einfach durch ein Sieb in Gläser, Flaschen oder einen kleinen Kanister gefüllt. Fertig!

Dieses Putzmittel ist in Küche, Bad und auch sonst im Haushalt gut anwendbar. Eine kleine Tasse auf einen Eimer Putzwasser ist dabei eine gute Dosierung. Auch als Geschirrspülmittel ist der Kastaniensud geeignet. Dafür kann man ihn in eine alte Spülmittelflasche füllen. So ist das Reinigungsmittel einige Wochen haltbar.

Spielzeug für Kinder

Ideal sind Kastanien zum Basteln, z.B. lassen sich aus den Kugeln lustige Tiere basteln (Löwen, Igel, Schnecken, ...)

Tischdeko

Kastanien ergeben jetzt im goldenen Oktober zusammen mit bunten Blättern, Eicheln, kleinen Kürbissen, Brombeerzweigen und roten Beeren eine wunderschöne Tischdekoration.

 

Und wer zum Schluss doch mehr Kastanien gesammelt hat als er verbrauchen kann: Der kann sie an einem Wildtiergehege dem Dam- und Rotwild verfüttern. Immer eine gute Idee bei einem Familienausflug!

Zusätzliche Informationen finden Sie unter https://www.smarticular.net/kastanien-anwendungen-zum-verlieben/