Karlskron: Wasserohrbruch in Kinderkrippe

Ein Wasserohrbruch ist immer ärgerlich: Noch schlimmer ist es, wenn eine öffentliche Einrichtung wie eine Kinderkrippe betroffen ist. Genau das ist der Fall in Karlskron. Alle Außenwände und Innenwände sind wegen eines Wasserohrbruchs feucht. Deshalb müssen Erzieher mitsamt Kindern auch umziehen. Mit dem Sportheim ist auch bereits ein Ausweichquartier gefunden worden. Der Umzug beginnt spätestens übernächste Woche. Nach drei Monaten soll der Schaden in der Krippe dann behoben sein.