Karlskron: Tauziehen um Flüchtlingsunterkunft

Eine neue Kinderkrippe oder doch eine Flüchtlingsunterkunft. Diese Frage hatten die Gemeinderäte von Karlskron in ihrer jüngsten Sitzung zu klären. Während die einen in einem derzeit leerstehenden Haus am liebsten Asylbewerber einziehen lassen wollen, kämpft der Bürgermeister für eine zusätzliche Kinderkrippe. Letztendlich entschieden sich die Gemeinderäte für eine Flüchtlingsunterkunft im sogenannten Gregerhaus. Jetzt soll das Landratsamt entscheiden, wieviele Menschen dort untergebracht werden können.