Karlskron: Gespräche rund um Scherm

Knifflige Situation in Karlskron rund um das Logistikunternehmen Scherm: Der Betrieb hat bei Probfeld großflächig Fahrzeuge auf der grünen Wiese abgestellt und will wachsen. Bürgerinitiativen sind gegen eine Erweiterung und den damit steigenden Flächenverbrauch. Scherm selbst hat diese Pläne nach den letzten Protesten bereits abgehakt, und angedeutet, sich nach Ausweichflächen umzusehen. Das wiederum würde der Gemeinde Gewerbesteuern kosten. Jetzt gibt es Signale für neue Gespräche. Nach Ostern wollen sich alle Beteiligten an einen Tisch setzen, um eine Lösung zu finden.