Karlskron: 18jähriger durch Messerstich in den Oberkörper gestorben

Im Fall der Messerattacke in Karlskron ermittelt die Kripo Ingolstadt weiter auf Hochtouren. In der Nacht ist ein 18jähriger bulgarischer Schüler im Krankenhaus gestorben. Er war um 20 Uhr 45 blutüberströmt in der Nähe der Karlskroner Kirche gefunden worden. Die Obduktion hat ergeben, dass der 18jährige durch einen Stich in den Oberkörper ums Leben gekommen ist. Bei der Spurensicherung in der Nacht fanden die Beamten bereits die mutmaßliche Tatwaffe: ein Küchenmesser. Erste Befragungen im Umfeld des Opfers haben noch zu keiner heißen Spur geführt. Eventuelle Zeugen werden gebeten sich bei der Kripo Ingolstadt zu melden.