Kaldorf: 200 Liter Öl in die Erde gesickert

Bei einem Betriebsunfall in einem Steinbruch bei Kaldorf im Landkreis Eichstätt sind 200 Liter Öl ausgelaufen. Zwischen 6 und 7 Uhr kippte ein Bagger aus ungeklärte Ursache um. Dabei wurde der Greifarm beschädigt und das Hydrauliköl lief aus. Zunächst versuchten die Mitarbeiter selbst, das Öl zu binden.
Zwei Stunden später wurde die Feuerwehr, das Wasserwirtschaftsamt, und die Wasserschutzpolizei alarmiert. Möglicherweise hat ein Fahrfehler des 39jährigen Baggerführers für den Unfall gesorgt, die Ermittlungen dazu dauern an. Das Erdreich muss nun abgetragen und fachgerecht entsorgt werden.