© polizei

Ingolstadt: Verkehrsrowdy gestellt

Manche sind einfach unverbesserlich. Ein 22-Jähriger ist gestern Nachmittag in der Richard-Wagner-Straße in Ingolstadt durch seinen aggressiven Fahrstil aufgefallen. Ein Polizeibeamter, der privat mit dem Auto unterwegs war, hielt den Autofahrer schließlich an und stellte ihn zur Rede. Doch der Rowdy zeigte sich nicht einsichtig, so dass noch weitere Beamten hinzugezogen werden mussten. Es stellte sich heraus, dass der 22-Jährige seinen Führerschein erst vor kurzem wieder erhalten hatte – seine aggressive Fahreweise hatte ihn schon einmal in der Vergangenheit den Schein gekostet. Den Mann erwartet erneut ein Strafverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr.