Ingolstadt/Pfaffenhofen/Eichstätt: Sparkassen wollen fusionieren

Die Sparkassen in Ingolstadt, Pfaffenhofen und Eichstätt wollen sich zusammschließen. Das hat Ingolstadts Oberbürgermeister Christian Lösel auf Anfrage von Radio IN bestätigt. Grund für die Fusion sei, die Kräfte zu bündeln und den niedrigen Leitzinsen der europäischen Zentralbank entgegenzuwirken, so Lösel. Kündigungen oder Geschäftsstellenschließungen soll es nicht geben. In den kommenden drei Wochen berät sich ein Prüfungsausschuss mit Juristen und Kommunen. Die Fusion soll dann zum 1. Januar 2017 in Kraft treten. Hauptsitz soll Ingolstadt werden.