© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt/Neuburg: Prozessauftakt im Fall „Franziska“

Diese Tat im Februar hat für Aufsehen in der ganzen Region gesorgt. Der Mord an der zwölfjährigen Franziska aus Möckenlohe im Landkreis Eichstätt. Im nächsten Jahr nun steht der Mann vor Gericht, der für den Tod des Mädchens verantwortlich gemacht wird. Laut Donaukurier beginnt der Prozess vor dem Landgericht Ingolstadt am 19. Januar. Mit einem Urteil wird Ende April gerechnet, bestätigt sind die Termine allerdings noch nicht. Der Prozess wird wohl schwierig, da der Angeklagte die Tat zwar eingeräumt hat, seitdem aber schweigt.