Ingolstadt/München: Doktortitel künftig auch an FH

Gleichberechtigung von Uni und FH: Die Fachhochschule Ingolstadt ist berechtigt, ab nächstem Jahr einen Doktortitel zu vergeben. Bisher war das nur Universitäten vorbehalten. Das bayerische Kultusministerium ebnete nun den Weg für Absolventen von Fhs, die bislang immer einen Doktorvater an einer Uni haben müssen. Weil sie oft aber keinen finden, promovieren viele Studenten im Ausland. Nun sollen sie von FH und Uniprofessoren gleichermaßen betreut werden. Ein Abschluss an einer FH gilt für viele Arbeitgeber als Abschluss zweiter Klasse. Das könnte sich in Zukunft ändern.