Ingolstadt/Holledau: Falschgeldhändler vor Gericht

Der Handel mit Falschgeld ist einem Kriminellen gründlich misslungen. Der 48-jährige verkaufte Anfang des Jahres an der Rastanlage Holledau mehrfach Blüten.

Dabei geriet er allerdings an einen V-Mann des des Landeskriminalamtes. Dadurch war es dann relativ leicht, den Falschgeldhändler festzunehmen. Am Vormittag beginnt vor dem Landgericht Ingolstadt der fünftägige Prozess gegen den Angeklagten.