© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt/Hitzhofen: Messerstecher entschuldigt sich

Bilder im Internet sind wohl der Auslöser für einen blutigen Streit gewesen, der im vergangenen Sommer in der Asylunterkunft in Hitzhofen beinahe tödlich ausging. Zu Prozessauftakt gestern vor dem Landgericht Ingolstadt kamen erste Details ans Licht. Der Angeklagte 29-jährige Asylbewerber soll sich demnach über Fotos auf einer Internet-Platform aufgeregt haben, die sein Zimmernachbar ins Netz gestellt hatte. Als dieser die Bilder nicht löschen wollte, eskalierte der Streit schließlich und endete in der Messerattacke. Der Angeklagte sagte gestern aus, daß er nicht mit so einer schweren Verletzungen gerechnet hatte und entschudligte sich unter Tränen. Sein 22-jähriges Opfer wurde damals lebensgefährlich verletzt. Der Prozess am Landgericht Ingolstadt wird morgen fortgesetzt.