Ingolstadt/Eichstätt. Raser unterwegs

Eine Verfolgungsjagd a la Hollywood haben sich heute Nacht eine Polizeistreife und ein Autofahrer in Ingolstadt geliefert. Ein 30jähriger war in der Krumenauerstraße mit mehr als 120 km/h unterwegs. Er hielt nicht an und raste weiter, bis ihn die Beamten am Ortsende von Gerolfing schließlich stoppen konnten. Ihn erwartet ein Bußgeldverfahren, außerdem wurde er zu einem Verkehrsunterricht verpflichtet. Bereits am Samstag sind der Polizei bei Radarkontrollen auf der B 13 zwischen Eichstätt und Pietenfeld einige Raser ins Netz gegangen. Ein 27jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Roth war bei erlaubten 100 km/h mit 141 Stundenkilometern unterwegs. Bei einer zweiten Kontrolle einige Stunden später war ein 19jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mit 148 km/h unterwegs. Beide erwarten jetzt hohe Bußgelder, Punkte in Flensburg und der 19jährige muss mit einem einmonatigem Fahrverbot rechnen.