©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt/Eichstätt: Fünf Jahre Haft für Vergewaltigung

Urteil im Eichstätter Vergewaltigungsfall: Der angeklagte ehemalige Asylbewerber ist heute zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor fünfeinhalb Jahre gefordert, die Verteidigung vier Jahre und acht Monate. Der 26-jährige hatte bereits am ersten Verhandlungstag die Tat gestanden. Demnach hatte er sich im August vergangenen Jahres betrunken. Dann vergewaltigte er eine 60-jährige Frau in einem Gebüsch am Eichstätter Herzogsteg. Anschließend flüchtete er und tauchte unter. Einen Monat später wurde er anhand von DNA-Spuren im Saarland überführt und festgenommen.