Ingolstadt/Eichstätt: 15 Millionen für Hochschulallianz

Welche Energiequelle ist die Beste? Wie kann man die Angst vor selbstfahrenden Autos nehmen? Daran forschen die TH Ingolstadt und die Katholische Universität künftig zusammen mit den Bürgern der Region.  Die beiden Hochschulen haben vom Bundesforschungsministerium den Zuschlag für das gemeinsame Projekt MenschINBewegung erhalten. 15 Millionen Euro Fördergeld werden dafür in den kommenden fünf Jahren zur Verfügung gestellt. Es gibt Workshops und Bügerforen, in denen sich der Bürger aktiv einbringen kann. Gesamtziel ist, die Region wettbwerbsfähig zu machen. Die Allianz MenschINBewegung startet ab dem kommenden Jahr. Die einzelnen Forschungsvorhaben mit Bürgerbeteiligung werden noch bekanntgegeben.