Ingolstadt/Denkendorf: Tödliches Ehedrama – Mann vor Gericht

Ein tödliches Ehedrama beschäftigt ab heute das Landgericht Ingolstadt.  Ein 31-jähriger Mann soll laut Anklage im Januar seine Frau umgebracht haben, weil sie ihn verlassen wollte.  Im Bad der gemeinsamen Wohnung spielten sich dramatische Szenen ab. Zunächst habe er mit einem harten Gegenstand auf die 48-jährige eingeschlagen, dann soll er sie gewürgt und erstickt haben. Das ergaben die Ermittlungen. Der Mann war nach der Tat zur Polizei gekommen und hatte den Beamten erklärt, dass seine Frau nach einem Streit blutend in der Wohnung liege.  Ärzte konnten dem Opfer jedoch nicht mehr helfen.  Für den Prozess sind sechs Verhandlungstage angesetzt, es werden zahlreiche Zeugen und Sachverständige gehört.  Das Urteil soll am 27. Oktober verkündet werden.