Ingolstadt/Bayern: G 8 oder G 9?

Heute startet das Volksbegehren für die Reform des achtjährigen Gymnasiums. Auch bei uns sind die Wähler aufgerufen, sich zu entscheiden, ob neben
dem umstrittenen verkürzten Gymnasium auch eine zweite neunjährige Schiene angeboten werden sollte, so wie sie früher war. Die Schüler ächzen unter viel Nachmittagsunterricht weil sie für den gleichen Lernstoff weniger Zeit haben. Außerdem haben sie weniger Freiheiten beim Wählen von Fächern in der Oberstufe. Andererseits sind viele froh, die Schulbank ein Jahr weniger drücken zu müssen. Und: das Turbo-Abi entspricht internationalen Standards, Deutschlands Schüler sollen wettbewerbsfähiger sein. Das Volksbegehren, das heute startet, wurde von den Freien Wählern initiiert.

 

Bild: INTV