© Landgericht Ingolstadt

Ingolstadt: Zweiter Verhandlungstag im Augenstecherprozess

Am Ingolstädter Landgericht wird heute der Augenstecher-Prozess fortgeführt. Ein 24-Jähriger soll vor einem Jahr bei einem Streit auf einen Bekannten mit einem spitzen Gegenstand eingestochen haben. Dabei traf er auch das Auge des heute 41-jährigen. Seitdem ist dieser einseitig blind. Der Beschuldigte soll unter Drogen gestanden haben. Nach der Tat filmte er das blutüberstömte Opfer mit seinem Smartphone. Verhandlungsbeginn heute ist um 9 Uhr, mit einem Urteil wird in einer Woche gerechnet.