©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt: Zwei Jahre Gefängnis für Stalker

Im Berufungsprozess gegen einen Stalker hat das Landgericht Ingolstadt gestern ein Urteil gesprochen. Der 37-Jährige muss für zwei Jahre ohne Bewährung ins Gefängnis, weil er eine Ingolstädterin massiv belästigt hat. Allerdings blieb das Gericht 15 Monate unter dem Urteil aus der ersten Instanz. Der Mann wurde in neun, statt in 14 Fällen schuldig gesprochen.  In der Urteilsbegründung hieß es, die Vorwürfe hätten sich „im Kern, aber nicht in allen Fällen“ bestätigt. Der Stalker hatte die Frau seit 2005 immer wieder verfolgt.  Er saß deshalb mehrfach im Gefängnis. Kurz nach seiner letzten Entlassung 2015 hatte er wieder begonnen, die Ingolstädterin zu belästigen.