Ingolstadt: Zwei Jahre für Geldfälscher

Er hat mit Falschgeld gezahlt und es weitergegeben: Deshalb ist ein 44-Jähriger auch am Ingolstädter Landgericht zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Ein Informant der Polizei hatte an den Falschgelddeals teilgenommen: Es ging um Blüten im Wert von 30.000 Euro.Dennoch sind die Erkenntnisse des V-Mannes vor Gericht nur bedingt verwertbar gewesen: Da beim Deal Bulgarisch gesprochen wurde, verstand er kein Wort.
Der Angeklagte saß davor bereits 5 Monate in U-Haft wegen der Falschgelddeals.