Ingolstadt: Zug gegen Auto

Großes Glück im Unglück hatte gestern Nachmittag ein Autofahrer in Ingolstadt. Trotz Blinklicht überquerte der Mann aus dem Landkreis Kelheim den Bahnübergang an der Nürnberger Straße. Sein Auto wurde von der Lok eines Güterzuges erfasst und auf die Seite geschleudert. Wie durch ein Wunder zog sich der 31-jährige Autofahrer nur leichte Verletzungen zu, der Lokführer des Zuges blieb unverletzt. Den enstandenen Schaden schätzt die Polizei auf insgesamt 40.000 Euro.