Ingolstadt: zu wenig Kontrollen für Einhaltung des Mindestlohns

Im Kampf für die Einhaltung des Mindestlohns fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss- Gaststätten mehr Kontrollen in Hotels und Gaststätten. Im vergangenen Jahr habe das zuständige Hauptzollamt in Augsburg nur 210 Gastro-Betriebe kontrolliert, heißt es in einer Pressemitteilung. Das sind nur 4.5 Prozent aller Hotels und Gaststätten im Zuständigkeitsbereich. Bei 42 davon wurden Ermittlungsverfahren eröffnet. Wegen Schwarzarbeit und Verstößen gegen den Mindestlohn wurden im vergangenen Jahr rund 1.200 Betriebe verschiedener Gewerbe kontrolliert. Dabei wurde ein Bußgald von rund 300.000 Euro verhängt.