Ingolstadt: Zu tief ins Glas geschaut

Da hat ein Köschinger wohl etwas zu tief ins Glas geschaut. Der 31-Jährige wurde von der Polizei am Wochenende auf der Haunwöhrerstraße aufgehalten. Da ein Alkomattest misslang, wurde der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus gefahren. Dagegen wehrte sich der 31-Jährige mit Leibeskräften. Außerdem fanden die Beamten auch noch ein Pfefferspray. Jetzt muss er sich nicht nur wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, sondern auch wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten.