Ingolstadt: Zöllner geht in Ruhestand

Wechsel an der Spitze der Arbeitsagentur Ingolstadt: Geschäftsführer Rolf Zöllner geht zum Jahresende in den Ruhestand. Zöllner hat die Arbeitsagentur in Ingolstadt 11 Jahre lang geführt. In seiner Amtszeit wurde die Region Spitzenreiter in Sachen Arbeit. Zöllner selbst kam in die Schlagzeilen, als er vor vier Jahren mit knallrotem Bart rumlief. Grund: Er hatte versprochen, sich färben zu lassen, wenn Ingolstadt weniger Arbeitslose haben würde, als die damalige Nummer eins, Freising. 2009 war es dann soweit. Für Zöllner kommt aus der Zentrale in Nürnberg vorübergehend Thekla Schlör. Sie wird die Ingolstädter Agentur ein halbes Jahr lang leiten.