Ingolstadt: Zeltdörfer stehen wieder leer

Jetzt sind die Zelte wieder leer: Die Flüchtlinge haben die Zeltdörfer in Gerolfing und am Ingolstädter Hallenbad verlassen. Sie wurden verlegt.
Die Zelte sind einfach nicht wintertauglich: Dennoch bleiben sie am Hallenbad stehen, im Notfall könnten sie zum Einsatz kommen. Derzeit leben über 1300 Flüchtlinge in Ingolstadt. Es wird weiterhin händeringend nach Unterkünften gesucht. Die Stadt möchte eine mögliche Nutzung des Hallenbads Mitte für die Asylbewerber prüfen.