Ingolstadt: Zeitplan für Georgianum steht

Jetzt werden Nägel mit Köpfen gemacht: Der Zeitplan für die Sanierung des Georgianums in der Ingolstädter Altstadt steht. Nach dem Grundsatzbeschluss des Stadtrats Ende Juli beginnen die Detailplanungen, Baubeginn soll spätestens 2019 sein, 2021 dann Eröffnung. Drei Verwendungen sind vorgesehen für das über 500 Jahre alte Baudenkmal neben der Hohen Schule: Die ehemalige Kapelle wird zu einem städtischen Veranstaltungssaal umgebaut.  Der Haupttrakt soll als Ethik-Institut für die Universität genutzt werden. Aus der Fasshalle wird ein Gastrobetrieb. Die Kosten liegen bei 12 Millionen Euro.