Ingolstadt: Wohnungsöffnung nach Trunkenheitsfahrt

Es schien für ihn einen Versuch wert zu sein. Ein 56-Jähriger fuhrt gestern Abend betrunken nach Hause, allerdings hatte sich die Polizei zuvor an seine Fersen geheftet. Als die Beamten bei ihm an der Tür klingelte, sperrte der Mann ab und versuchte die Beamten zu ignorieren. Der Versuch war natürlich zum Scheitern verurteilt, da sich die Polizei einen Durchsuchungsbeschluss holte und die Tür aufbrechen ließ. Dort musste sie den Promillesünder dann erst aus dem Land der Träume wecken – um eine Strafverfahren kommt der 56-Jährige natürlich nicht drumherum.