©  apops - Fotolia.com

Ingolstadt: Wirt zu Corona-Strafe verdonnert

Ein Gastwirt aus Ingolstadt ist vor dem Amtsgericht zu einem Bußgeld von 1.000 Euro verurteilt worden. Der 58-Jährige hatte in seinem Biergarten beim ersten Lockdown im April Gäste am Tisch Platz nehmen lassen. Ein zufällig vorbeikommender Polizist bekam das mit und zeigte Wirt und Gäste an. Normalerweise ist für das Vergehen eine Strafe von 5.000 Euro fällig. Da dies aber das einzige Vergehen war und die meisten Gäste aus dem selben Haushalt kamen, fiel die Strafe milder aus.