Ingolstadt: Winterdienst steht in den Startlöchern

Der Winterdienst in Ingolstadt ist startklar. Die Kommunalbetriebe haben alle Vorbereitungen getroffen. Insgesamt lagern in den Hallen 2.000 Tonnen Streusalz und 90 Kubikmeter Schiefer. Allerdings werden coronabedingt die Touren angepasst. Es gibt feste Teams, um die Kontakte zu beschränken. Dreizehn Lkw und acht Schmalspurfahrzeuge können eingesetzt werden. Insgesamt müssen bei Schnee und Glätte allein im Stadtgebiet 950 Kilometer gesichert werden. Dazu kommen 1.900 Bushaltestellen, Brücken und Kreuzungen.