© Rynio Productions - Fotolia.com

Ingolstadt: Widersprüche in Entführungsfall

Hat ein 47-jähriger Mann vor einem Jahr seine Betreuerin gefesselt, gewürgt, mehrfach vergewaltigt und im Auto von Pförring bis in die Slowakei entführt? So heißt es in der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Ingolstadt. Am gestrigen zweiten Verhandlungstag sind Videos gezeigt worden, die Zweifel beim Gericht aufkommen lassen. Die Video-Aufnahmen zeigen die Frau während der Reise, wie sie Geld abhebt und sich an einer Kasse an den Mann schmiegt. Die 55-jährige hatte dazu ausgesagt, sie habe einen Schwächeanfall erlitten und sich deshalb angelehnt. Weil ihre Familie bedroht worden sei, habe sie keinen Fluchtversuch unternommen. Der 47-jährige wurde vor einem Jahr im Mai in einem Hotel in der Slowakei festgenommen. Der Prozess wird am 11. Juli fortgesetzt.